Dir gegenüber, selig trunken
Language: German (Deutsch) 
Dir gegenüber, selig trunken
Sitz' ich träumend manche Stunde;
Du mit lächelnd süßem Munde
Fragst, warum ich so versunken?

Ach, in deinen tiefen blauen
Lieben Augen liegt mein Sinnen,
Zu erschauen wähn' ich drinnen
Helle blühnde Himmelsauen.

Drin ist mir die Luft gewähret,
Mich zu sehn im eignen Bilde:
Zu versöhnter stiller Milde
Hat dein Blick mich hold verkläret.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Dichtungen eines Rheinischen Poeten, Band 1: Mein Herz ist am Rheine. Liederbuch von Wolfgang Müller von Königswinter, Vierte vermehrte und verbesserte Auflage, Leipzig, F. A. Brockhaus, 1871, pages 15-16.


Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2013-04-15
Line count: 12
Word count: 59