The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Drei Gedichte von L. Tieck, 2tes Heft

Word count: 417

Song Cycle by Karl Ludwig Friedrich Hetsch (1806 - 1872)

Show the texts alone (bare mode).

1. Morgen [ sung text not verified ]

Language: German (Deutsch)

Authorship


Go to the single-text view


Die Waldung schweigt
Und Nebel schleichen,
Die Sonne steigt,
Glänzt durch die Eichen:
Um nasses Moos
Erheben Funken,
Der Erde Schoos
Blüht auf und die Vögel sind trunken.

Die Lerche singt
In hohen Lüften,
Der Nachhall klingt
In allen Klüften. –
Durch Nebelzug
Nun rastlos weiter
Im schnellen Flug!
Schon glänzet die Sonne so heiter!

Die Schöpfung regt
Die muntern Glieder.
Das Herz mir schlägt, –
Ich seh' sie wieder!
Durch niedre Luft
Mit schwerem Segen
Zieht Nebelduft,
Ihm nicken die Saaten entgegen.

Wo find ich sie?
Wo mag sie weilen?
Vergißt mich nie
Und wünscht mein Eilen?
Ha, jeder Sinn,
Vom Bilde trunken,
Strebt zu ihr hin,
Die Schöpfung ist ringsum versunken.

Ihr holder Blick,
Der auf mich sinket,
Ist schon mein Glück.
Wie freundlich winket
Der zarte Mund
Mir Zauberküssen!
O holder Bund!
O Glück! mich so nahe zu wissen!

Auf, eilt euch, schnell!
Ihr Rosse munter!
Der Tag wird hell,
So fliegt hinunter!
Daß auch mein Herz
Den Segen finde,
Und jeder Schmerz
Im himmlischen Taumel verschwinde!


Confirmed with Ludwig Tieck, Gedichte, Teil 1, Heidelberg, 1967, pages 135-138.


Submitted by Emily Ezust

2. Ruhe, Süssliebchen im Schatten [ sung text not verified ]

Language: German (Deutsch)

Translation(s): DUT ENG FRE ITA TUR

List of language codes

Authorship


See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Rust zacht, lief schatje, in 't duister", copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "Rest, my love, in the shade", copyright ©
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , "Mio dolce amore, riposa", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • TUR Turkish (Türkçe) (Gül Sabar) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission


[Ruhe, Süßliebchen]1, im Schatten
Der [grünen]2, dämmernden Nacht:
Es säuselt das Gras auf den Matten,
Es fächelt und kühlt dich der Schatten
Und treue Liebe wacht.
Schlafe, schlaf ein,
Leiser rauscht der Hain,
Ewig bin ich dein.

Schweigt, ihr versteckten Gesänge,
Und stört nicht die süßeste Ruh'!
Es lauschet der Vögel Gedränge,
Es ruhen die lauten Gesänge,
Schließ, Liebchen, dein Auge zu.
Schlafe, schlaf ein,
Im dämmernden Schein,
Ich will dein Wächter sein.

Murmelt fort, ihr Melodien,
Rausche nur, du stiller Bach.
Schöne Liebesphantasien
Sprechen in den Melodien,
Zarte Träume schwimmen nach.
Durch den flüsternden Hain
Schwärmen goldne Bienelein
Und summen zum Schlummer dich ein.


View original text (without footnotes)
1 Bertelsmann: "Schlummre süß Liebchen"; Holstein: "Ruhe, Herzliebchen"; Klose: "Ruhe, süss Liebchen"; further changes may exist not noted above.
2 Spohr: "grauen"

Submitted by Emily Ezust

3. Sind es Schmerzen, sind es Freuden [ sung text not verified ]

Language: German (Deutsch)

Translation(s): DUT ENG FRE ITA TUR

List of language codes

Authorship


See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Zijn het smarten, is het vreugde", copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "Are they sorrows or are they joys", copyright ©
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , "Sono dolori, sono gioie", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • TUR Turkish (Türkçe) (Gül Sabar) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission


Sind es Schmerzen, sind es Freuden,
Die durch meinen Busen ziehn?
Alle alten Wünsche scheiden,
Tausend neue Blumen blühn.

Durch die Dämmerung der Tränen
Seh' ich [ferne]1 Sonnen stehn, -
Welches Schmachten! welches Sehnen!
Wag' ich's? soll ich näher gehn?

Ach, und fällt die Träne nieder,
Ist es dunkel um mich her;
Dennoch kömmt kein Wunsch mir wieder,
[Zukunft]2 ist von Hoffnung leer.

So schlage denn, [strebendes]3 Herz,
So fließet denn, Tränen, [herab]4,
Ach, Lust ist nur tieferer Schmerz,
Leben ist [dunkeles]5 Grab, -

Ohne Verschulden
Soll [ich]6 erdulden?
Wie ist's, daß mir im Traum
Alle Gedanken
Auf und nieder schwanken!
Ich kenne mich noch kaum.

O, hört mich, ihr gütigen Sterne,
O höre mich, [grünende Flur]7,
[Du, Liebe, den heiligen]8 Schwur:
Bleib' ich ihr ferne,
Sterb' ich gerne.
Ach, nur [im Licht von]9 ihrem Blick
Wohnt Leben und Hoffnung und Glück!


View original text (without footnotes)
1 Weber: "neue" (new)
2 Weber: "Erde" (the earth)
3 Weber: "sterbendes" (dying)
4 Weber: "hinab" (out)
5 Brahms: "dunkles"
6 Weber: "ich's" (I)
7 Weber: "weite Nature" (wide Nature)
8 Weber: "Hört den ernsten" (Hear the serious)
9 omitted by Weber.
Textual variants provided by Peter W. Shea

Submitted by Emily Ezust

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works