Tre canzone semplice für gemischten Chor und Streichtrio

by Luna Alcalay (1928 - 2012)

Word count: 189

1. War sie der große Engel [sung text not yet checked]

War sie der große Engel,
Der neben mir ging?

Oder liegt meine Mutter begraben
Unter dem Himmel von Rauch –
Nie blüht es blau über ihrem Tode.

Wenn meine Augen doch hell schienen
Und ihr Licht brächten.

Wäre mein Lächeln nicht versunken im Antlitz,
Ich würde es über ihr Grab hängen.

Aber ich weiß einen Stern,
Auf dem immer Tag ist;
Den will ich über ihre Erde tragen.

Ich werde jetzt immer ganz allein sein
Wie der große Engel,
Der neben mir ging.

Authorship

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Ein weisser Stern singt ein Totenlied [sung text not yet checked]

Ein weisser Stern singt ein Totenlied
        In der Julinacht,
Wie Sterbegeläut in der Julinacht.
Und auf dem Dach die Wolkenhand,
Die streifende, feuchte Schattenhand
Sucht nach meiner Mutter.
Ich fühle mein nacktes Leben,
Es stösst sich ab vom Mutterland,
So nackt war nie mein Leben,
So in die Zeit gegeben,
Als ob ich abgeblüht
Hinter des Tages Ende,
        Versunken
Zwischen weiten Nächten stände,
Von Einsamskeiten gefangen.
Ach Gott! Mein wildes Kindesweh!
. . . Meine Mutter is heimgegangen.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , "Mother", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Mère", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Es brennt die Kerze auf meinen Tisch [sung text not yet checked]

Es brennt die Kerze auf meinen Tisch
Für meine Mutter die ganze Nacht --
Für meine Mutter... 

Mein Herz brennt unter dem Schulterblatt
Die ganze Nacht
Für meine Mutter...

Authorship

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]