Gigel junk: 7 Kinderlieder

Song Cycle by Gottfried Rüdinger (1886 - 1946)

Word count: 575

1. Der gefangene Zeisig [sung text checked 1 time]

Zeisig, mein Zeisig, was fällt dir denn ein?
"Wär' ich doch wieder frei,
Fort aus der Sklaverei!"
Sklaverei? Narrethei! bist du nicht frei?

Zeisig, mein Zeisig, ei, bist du nicht frei?
"Frei in der Kerkerhaft,
Frei in Gefangenschaft?"
Ho ho ho! anderswo geht's dir nicht so!

Zeisig, mein Zeisig, wo geht's dir so gut?
"Nirgend als dort allein,
Dort wo ich frei kann sein."
Doch doch doch sag' mir noch, ei, wohin doch?

Zeisig, mein Zeisig, wo willst du doch hin?
"Wo es mir wohlgefällt,
Draußen in Wald und Feld."
Geh geh geh! nun so geh! Zeisig ade!

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Harry Joelson

2. Der alte böse Rabe [sung text checked 1 time]

Krakrah krakrah krakrah!
Du alter böser Rabe,
Bist du schon wieder da!
Wie andre Vögel singen,
Will dir nur schlecht gelingen.
Geh du in deinen Wald hinein,
Da kannst du krächzen, kannst du schrei'n.
Du weißt nur eine Melodei,
Nur kra kra krah ist dein Geschrei;
Und immerfort nur kra kra krah.
Du alter böser Rabe,
Komm uns nur nicht zu nah!

Krakrah krakrah krakrah!
Du alter böser Rabe,
Bist du schon wieder da!
Du darfst nur mal dich zeigen
Und alle Vögel schweigen,
Sie fliegen Alle husch husch husch
Voll Angst und Bangen in den Busch,
Und denken: wär' es doch vorbei,
Dein kra kra krah, dies wild Geschrei.
Du störest ihre Freud' und Ruh,
Du alter böser Rabe,
Mach dich nur fort im Nu!

Authorship

Researcher for this text: Harry Joelson

3. Schlafe, mein Püppelein! [sung text checked 1 time]

Jetzo, mein Püppelein,
Sing' ich dich ein.
Draußen da ist es kalt,
Ist beschneit Feld und Wald.
Aber in deinem Bett
Liegt es sich nett.

Schlafe, mein Püppelein,
Schlafe nun ein!
Thu' nun die Augen zu,
Schlaf' nun in guter Ruh!
Schnell ist ja hin die Nacht,
Eh' wir's gedacht.

Morgen schon früh um acht
Sind wir erwacht,
Wünsch' ich dir gute Zeit,
Zieh' ich dir an dein Kleid,
Nimmst du das Süppelein
Froh mit mir ein.

Und zu der Großmama
Heißassassa!
Gehen dann du und ich.
Juchhe, wie freu' ich mich!
Guten Tag! Großmama,
Jetzt sind wir da.

Authorship

See other settings of this text.

Confirmed with Kinderlieder von Hoffmann von Fallersleben. Erste vollständige Ausgabe besorgt durch Dr. Lionel von Donop, Zweite Auflage, Berlin, G. Grote'sche Verlagsbuchhandlung, 1878, page 262.


Researcher for this text: Harry Joelson

4. Muß ist eine harte Nuß [sung text checked 1 time]

Wenn der Tanzbär tanzen muß,
Tanzt er immer mit Verdruß,
Kann und mag nicht fröhlich sein,
Brummt in seinen Bart hinein:
Brumm brumm brumm.

Wenn ich müßte, ging's auch mir,
Armer Tanzbär, so wie dir.
Doch ich will und tanze drum
Heißa lustig im Kreise herum.
La la, la la, la la.

Authorship

Researcher for this text: Harry Joelson

5. Die Kunst geht nach Brot [sung text checked 1 time]

Spitzchen, Spitzchen, [tanz']1 einmal!
Was du kannst, das zeige!
Nein, er mag nicht - wenn ich auch
Ihm ein Stückchen geige.
Gigel junk, gigel junk,
Gigel junk, junk, junk.

Halt' ich ihm ein Weckchen vor,
Tanzt er gleich manierlich.
Immer geht die Kunst nach Brot -
Ist das nicht possierlich?
Gigel junk, gigel junk,
Gigel junk, junk, junk.

Authorship

See other settings of this text.

View original text (without footnotes)
1 Erk: "lang"; further changes may exist not noted.

Researcher for this text: Harry Joelson

6. Frau Spinne [sung text checked 1 time]

Frau Spinne spinnt im Sonnenschein
Und singt dazu ein Liedelein:
Di da didallala.

Sie spinnt so zart, sie spinnt so fein,
Und denkt: Wer will mein Meister sein?
Di da didallala.

Da hangt ihr Häuslein blank und rein,
Frau Spinne setzt sich mitten drein.
Di da didallala.

"Nun sitz' ich hier so ganz allein -
Hat keiner Lust, mein Gast zu sein?"
Di da didallala.

Gleich kommt ein lustig Mückelein:
"Sei mir willkommen, Schwesterlein!"
Di da didallala.

Frau Spinn' umarmt's und spinnt es ein,
Nichts hilft dem Mückelein sein Schrei'n.
Di da didallala.

Und sie verschmaust es klimperklein
Und singt dazu ein Liedelein:
Di da didallala.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Harry Joelson

7. Der Fink [sung text checked 1 time]

"Da spring' ich, nun sing' ich
Pink pinkpinkpink pinkpinkpink
Pinkpinpink pink,
Da flieg' ich, nun krieg' mich!
Pink pinkpinkpink pinkpinkpink
Pinkpinpink pink."
Flink flink flink
Ist fort der Fink
Und rufet noch immer
Pink pink pink.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]