Zwei Lieder : nach Gedichten von Heinrich Heine

Song Cycle by Balz Trümpy (b. 1946)

Word count: 121

1. Im Mondenglanze ruht das Meer [sung text not yet checked]

Im Mondenglanze ruht das Meer,
die Wogen murmeln leise;
mir wird das Herz so bang und schwer,
ich denk der alten Weise,
der alten Weise, die uns singt
von den verlornen Städten,
wo aus dem Meeresgrunde klingt
Glockengeläut und Beten -
Das Läuten und das Beten, wißt,
wird nicht den Städten frommen,
denn was einmal begraben ist,
das kann nicht wiederkommen.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Daß du mich liebst das wußt' ich [sung text not yet checked]

Daß du mich liebst, daß wußt' ich,
Ich hatt' es längst entdeckt;
Doch als du mir's gestanden,
Hat es mich tief erschreckt.

Ich stieg wohl auf die Berge
Und jubelte und sang;
Ich ging ans Meer und weinte
Beim Sonnenuntergang.

Mein Herz ist wie die Sonne
So flammend anzusehn,
Und in ein Meer von Liebe
Versinkt es groß und schön.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Ted Perry