×

It's been 3 years since our last fund-raising drive. Help us keep the Archive free to the public. Your donation will fund the ongoing development of the world's oldest and largest online database of vocal texts and translations.

by Martin Hugo Lange (1818 - 1895), as Martin

Die Mühle
Language: German (Deutsch) 
Da unten geht die Mühle,
Sie hat nicht Ruh noch Rast,
Es hat zu wildem Spiele
Sich Bach und Rad gefaßt.

Es wirft sich auf die Sprossen
Der Bach mit lautem Mund,
Das Rad wirft unverdrossen
Den Ritter in den Grund.

Nur einmal schweigt das Streiten,
Wenn früh im Morgenstrahl
Die Sabbathsglocken läuten
Vom Berg ins tiefe Thal.  

Was geh' ich nach der Mühle
Und sitze manche Stund'?
Ich habe solcher Spiele
Genug im Herzensgrund.

Die Wasser drehn und sieden,
Die Räder lärmen drein.
Wann läuten mir den Frieden 
Die Sabbathsglocken ein?

Confirmed with Unter den Sternen. Lieder aus dem Tagebuche von Martin, Halle: Julius Fricke, 1863, page 203.


Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2019-01-16
Line count: 20
Word count: 92