by Jens Immanuel Baggesen (1764 - 1826)

Liebeszauber
Language: German (Deutsch) 
Wenn ich liebe, 
seh ich hell erglühen
alle trübe graue Wolken oben
wenn ich liebe, 
seh ich rosig blühen
alle Stege immer 
lacht dann in 
Frühlingspracht
alles mir am Wege.

Wenn ich liebe,
Hör ich sanfter klingen
Alle nahe noch so rauhe Stimmen-
Wenn ich liebe,
Hör’ ich lieblich singen
In der Ferne
Bald das Meer,
Bald das Wolkenheer,
Bald sogar die Sterne.

Wenn ich liebe,
Schmeckt nicht bloß der Wein mir
Aus dem goldnen festbekränzten Becher-
Wenn ich liebe,
Schenkt mein Mädchen ein mir,
Macht der Welle
Klare Fluth
Mich so wohlgemuth,
Wie die Nektarquelle.

Wenn ich liebe,
Athm’ ich Ambradüfte
Selbst auf grauer, öder, wilder Heide-
Wenn ich liebe,
Wehen rauhe Lüfte
Milde Grüße;
Find’ ich nur
Meines Mädchens Spur,
Sind es Zephyrküße.

Wenn ich liebe,
Fühl’ ich alle wärmlich,
Lind, und sanft, und weich, und wohlbehaglich -
Wenn ich liebe,
Ist mir nichts erbärmlich;
Selbst die Lieder,
Die ich froh
Singe so und so,
Sind mir nicht zuwider.

Wenn ich liebe,
Wird nicht bloß erheitert
All mein innres Wesen; auch die Sinne,
Wenn ich liebe,
Werden mir geläutert:
Stiller, feiner,
Ohne Gier
Reichen alle mir
Gottes Gabe reiner.

Wenn ich liebe,
Bin ich ohne Sorgen,
Frei und frank, und fröhlich wie ein Engel-
Wenn ich liebe,
Frag’ ich nicht nach Morgen;
Fürchte nimmer;
Wohlgemut
Find’ ich Alles gut.
Darum lieb’ ich immer.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2014-04-20
Line count: 63
Word count: 225