by Heinrich Stieglitz (1801 - 1849)

Ich saß am Euphratquelle
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
    Leiermann in die Töne des Nachspiels einfallend
Ich saß am Euphratquelle,
Und dachte liebend dein,
Die Wogen strömten helle
Im lichten Sonnenschein.
 
    Da drang es aus den Tiefen
Wie Flöten an mein Ohr,
Und süße Stimmen riefen:
"Komm doch in unsern Chor."
 
Ich aber sprach dagegen:
"Der Weg ist mir zu naß,
Und euer Fluthensegen
Ist eben auch kein Spaß."
 
    Da lachte das Gesindel
In seinem Wasserschrein,
Ich aber nahm mein Bündel
Und ging und dachte dein.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Bilder des Orients von Heinrich Stieglitz, Zweiter Band, II. Persien, Leipzig, bei Carl Cnobloch, 1831, pages 239-240.


Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , title 1: "The hurdy-gurdy man under Nuschabe's tent", copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2015-07-28
Line count: 17
Word count: 78