by Johann Nepomuk Vogl (1802 - 1866)

Sonst liebte ich die Rose wohl
Language: German (Deutsch) 
Sonst liebte ich die Rose wohl 
Mit ihrem Duft und süßen Schein,
Jetzt aber ist mir lieber noch
Als sie, der dunkle Rosmarein.

Steckt eine Rose immerdar
In's linke Knopfloch mir hinein,
Jetzt trage ich an ihrer Statt 
An meiner Brust den Rosmarein.

Wie schlägst du doch so heiß, mein Herz,
Als wär' davor noch Rosenschein,
Sei still doch, Herz, weißt du denn nicht 
Wie sich's geziemt für'n Rosmarein?!

About the headline (FAQ)

Confirmed with Lyrische Blätter von Johann Nepomuk Vogl, Wien, Bei Rohrmann und Schweigerd, 1836, page 143.


Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2015-05-04
Line count: 12
Word count: 69