by Carl Siebel (1836 - 1868)

Auch in der Fremde kann ich nicht
Language: German (Deutsch) 
Auch in der Fremde kann ich nicht
Gehn mit düstrem Angesicht,
Braunes Mädchen, schau' mich an! 
Hast mir's zwar nicht angethan  -- 
Doch kann dir ein Küßchen nicht schaden!  

Wo am Rhein die Reben stehn,
Blaue Äuglein lächelnd sehn:
Nur am schönen, freien Rhein
Können solchen Äuglein sein.
O könnt' ich doch wieder sie gr&uumßen! 

Du bleiches Kind im fremden Land,
Hast den Rhein wohl nicht gekannt:
Blicktest sonst voll Lebensgluth,
Hättest Lippen roth wie Blut  -- 
Doch kann dir ein Käßchen nicht schaden! 

About the headline (FAQ)

Confirmed with Gedichte, zweite vermehrte Auflage, Iserlohn: Julius Bädeker, 1859. Appears in Liederbuch, in Wein und Wandern, in Ein Liederheft vom Rhein, no. 6, page 248.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2019-07-02
Line count: 15
Word count: 82