by Carl Siebel (1836 - 1868)

Auch in der Fremde kann ich nicht
Language: German (Deutsch) 
Auch in der Fremde kann ich nicht
Gehn mit düstrem Angesicht,
Braunes Mädchen, schau' mich an! 
Hast mir's zwar nicht angethan  -- 
Doch kann dir ein Küßchen nicht schaden!  

Wo am Rhein die Reben stehn,
Blaue Äuglein lächelnd sehn:
Nur am schönen, freien Rhein
Können solchen Äuglein sein.
O könnt' ich doch wieder sie grüßen! 

Du bleiches Kind im fremden Land,
Hast den Rhein wohl nicht gekannt:
Blicktest sonst voll Lebensgluth,
Hättest Lippen roth wie Blut  -- 
Doch kann dir ein Küßchen nicht schaden! 

About the headline (FAQ)

Confirmed with Gedichte, zweite vermehrte Auflage, Iserlohn: Julius Bädeker, 1859. Appears in Liederbuch, in Wein und Wandern, in Ein Liederheft vom Rhein, no. 6, page 248.


Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Research team for this text: Bertram Kottmann , Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2019-07-02
Line count: 15
Word count: 82