by Anonymous / Unidentified Author

Vögeleins Frühlingslied
Language: German (Deutsch) 
Wollet länger mich nicht halten
in dem engen finstern Haus,
ach des neuen Frühlingswalten
ziehet mächtig mich hinaus
drum hinaus hinaus in's Freie
in den frischen grünen Wald,
wo die Blumen blühn auf's neue 
und der Vöglein Lied erschallt.

Wenn das erste Lüftchen linde 
fächelt Wange mir und Brust,
zieht in's Herze ein geschwinde
ewig neue Wanderlust.
So zu wandern so zu schweifen 
über Fluss und Berg und Thal -
lustig hin ein Liedchen pfeifen 
und verschwunden alle Qual.

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):

  • by Cyrill Kistler (1848 - 1907), "Vögeleins Frühlingslied", op. 25 (Vier Lieder für 1 hohe Singstimme mit Pianoforte) no. 1, published 1878 [high voice and piano], München, Aibl [
     text verified 1 time
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2015-10-09
Line count: 16
Word count: 79