by Feodor Franz Ludwig Löwe (1816 - 1890)

Es waren Mond und Sonne
Language: German (Deutsch) 
Es waren Mond und Sonne 
Einst ein getreues Paar; 
Und wanderten am Himmel 
So manches lange Jahr!  

Und beiden glühten golden, 
Und hatten gleichen Schein;
Sie zogen durch die Wellen 
Des Äther-Meers allein!  

Wie bald erlosch die Liebe 
Der Sonnenkönigin! 
Sie floh von ihrem Gatten 
Mit ungetreuem Sinn.  

Da stand der Mond verlassen, 
Allein in seinem Reich, 
Und weinte heiße Thränen, 
Und wurde kalt und bleich.  

Doch seine Thränen fielen 
Auf's dunkle Himmelszelt, 
Und flammten da als Sterne, 
Im azurblauen Feld!  

Nun wandelt er allnächtlich 
Die thränenvolle Bahn, 
Ihr nach, den Ungetreuen, 
Die ihm dies Leid gethan!  

Und sieht er auf der Erde 
In Liebesqual ein Herz, 
Dann lächelt er und flüstert: 
"Ich kenne Deinen Schmerz!"

About the headline (FAQ)

Confirmed with Thalia. Norddeutsche Theater-Zeitung, Kunst- und schönwissenschaftliches Unterhaltungs-Blatt, zweiter Jahrgang, ed. by Carl Toepfer, Hamburg: J. A. Wagener, 1837, pages 81 - 82. Appears in issue no. 11.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-11-16
Line count: 28
Word count: 116