In der Nacht
Language: German (Deutsch) 
In der Nacht in der Nacht -- wie so süß es sich lauscht,
Wo die Linden duften, der Springquell rauscht, 
Wenn drüben im Hause die Thüre klirrt,
Und ein Licht durch die mächtigen Fenster irrt! 
Und im Garten, da flötet die Nachtigall sacht,
In der Nacht, in der Nacht! 

In der Nacht, in der Nacht -- und es schallet ein Tritt,
Und es rauschet ein Kleid und das Herz schlägt mit! 
O Bangen, Verlangen, o ängstliche Lust! 
Wir fliegen und liegen uns Brust an Brust! 
Und im Garten da flötet die Nachtigall sacht,
In der Nacht, in der Nacht!

In der Nacht, in der Nacht -- und Mund an Mund
Und Herz an Herz! du selige Stund'! 
Und das Flüstern und Kosen! -- Ich dein, du mein! 
Bis der Osten sich röthet, da flieht sie hinein. 
Und im Garten, da flötet die Nachtigall sacht, 
In der Nacht, in der Nacht! 

Confirmed with Dichtungen eines Rheinischen Poeten, Band 1: Mein Herz ist am Rheine. Liederbuch von Wolfgang Müller von Königswinter, Vierte vermehrte und verbesserte Auflage, Leipzig, F. A. Brockhaus, 1871, page 160.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2020-02-06 00:00:00
Last modified: 2020-02-06 21:29:20
Line count: 18
Word count: 146