by Rudolf Hirsch (1816 - 1872), as Soliny

Mit den Lerchen jubeln, singen
Language: German (Deutsch) 
Mit den Lerchen [jubeln]1, singen 
Und mich in die Wolken schwingen
Möcht' ich wohl im Sonnenschein,
Doch  --  allein nicht, nicht allein! 
Denn im Himmel wär mir bange,
Blieb' allein ich droben lange,
Glücklich ist man nie allein,
Selig aber stets zu Zwein.

Mit den Schmetterlingen gaukeln,
Mich in Blumenkelchen schaukeln,
Möcht' ich wohl im Mondenschein,
Doch allein nicht, nicht allein!
Lipp an Lippe muß sich fügen,
Herz am Herzen warm sich wiegen,
Glücklich ist man nie allein,
Selig aber stets zu Zwein.

In dem Äther Deiner Seele,
Die so schön und ohne Fehle,
In dem Tempel, hehr und rein,
Dort nur möcht' ich sein  --  allein.
Aber sonst in allen Welten
Dürfte wohl mein Sprüchlein gelten:
Glücklich ist man nie allein,
Selig aber stets zu Zwein.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Lieder ohne Weltschmerz von R. Hirsch, zweite vermehrte Auflage, Wien: J. Greß, 1855. Appears in Aus jüngern Tage, pages 76 - 77.

1 Robert Hirsch: "trillern"; further changes may exist not shown above.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Robert Hirsch , "Zu Zwei'n", op. 25 (Drei Duette für Sopran und Alt (oder 2ten Sopran) mit Pianoforte) no. 3, published 1842 [ vocal duet for soprano and alto with piano ], Leipzig, Whistling [sung text not yet checked]

Researcher for this text: Melanie Trumbull

Text added to the website: 2020-01-10 00:00:00
Last modified: 2020-01-10 11:07:35
Line count: 24
Word count: 125