by Robert Graf (1878 - 1952)

Die Worte, die in einer schattenhaften...
Language: German (Deutsch) 
Die Worte, die in einer schattenhaften Stunde der Dichter flüsterte,
Als er ganz langsam durch die Straßen ging,
Sie kommen noch viel süßer jetzt aus ihrem Munde.

Sie singt von Liebe, singt mit Beben,
Verschönt, erhellt von einem [inneren]1 Licht,
Als sänge sie ihr eignes Leben.

Jetzt schweigt sie – und ihr lächelndes Gesicht
Scheint unsichtbaren Küssen hingegeben.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Erinnerungen. Gedichte von Robert Graf, Leykam-Verlag, Graz, 1940, page 13.

1 Marx: "innern"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Peter Rastl [Guest Editor]

This text was added to the website: 2017-02-23
Line count: 8
Word count: 58