Langsam wieg' und leise
Language: German (Deutsch) 
Langsam wieg' und leise 
Schaukelbettchen, du,
Jetzt mein Kind zur Ruh!
[Tön', o Liederweise,
Sanft und leicht dazu!]1

Unter [stillem]2 Wiegen, 
Summen und Lullein, 
Soll es wohl gedeihn,
Schließ'es mit Vergnüngen 
Seine Äugelein!

Holde Traumgesichte
Aus dem Paradies,
Ach, umschwebt es süß,
Daß es wohn' im Lichte,
[Trotz der Finsterniß]3.

Mit dem Morgenrothe
Weck' es dann mein Kuß 
Zu des Tags Genuß;
Und ein Himmelsbote 
[Ist]4 sein Genius.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Zeitung für die elegante Welt, Leipzig: bei Leopold Voß, 1820, No. 68, Zwanzigster Jahrgang, 8 April 1820, page 537.

1 Reissiger: "Fromme Liederweise / Töne sanft dazu. "
2 Reissiger: "sanftem"
3 Reissiger: "Engelein es grüß"
4 Reissiger: "sei"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Melanie Trumbull , Andrew Schneider [Guest Editor]

This text was added to the website: 2017-05-15
Line count: 20
Word count: 68