Nachtgesang
Language: German (Deutsch) 
Ernste Feyer
Schauert um die Welt!
Trauerschleyer
Hüllen Wald und Feld!
Trüb und matt und müde
Nickt jedes Leben ein,
Und namenloser Friede
Umsäuselt alles Seyn.

Wacher Kummer,
Verlaß ein Weilchen mich!
Goldner Schlummer,
Komm und umflügle mich!
Trockne meine Thränen
Mit deines Fittigs Saum,
Und täusche Freund mein Sehnen,
Mit deinem schönsten Traum!

Blaue Ferne,
Hoch über mich erhöht!
Heilge Sterne,
Rings in die Nacht versät!
Sagt mir, ist es stiller,
Ihr Schweigenden, bey euch,
Als drunten in des Eitlen
Aufruhrvollem Reich!

Confirmed with Kosegarten's Dichtungen. Sechster Band. Lyrischer Gedichte Viertes, fünftes, sechstes Buch. Greifswald, gedruckt beym Königl. Directeur J. H. Eckhardt, 1813, pages 125-126.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

    [ None yet in the database ]

Set in a modified version by Friedrich, Freiherr von Dalberg, Karl Friedrich Ludwig Hellwig, Friedrich Ludwig Aemelius Kunzen, Franz Peter Schubert, Johann Rudolf Zumsteeg.


Researcher for this text: Peter Rastl [Guest Editor]

This text was added to the website: 2017-06-09
Line count: 24
Word count: 83