Testament
Language: German (Deutsch) 
Im alten Fass zu Heidelberg
Da müsst ihr mich begraben,
In diese weltberühmte Gruft
Versenkt den alten Knaben.

Besprengt das Fass mit goldnem Wein,
Mit rothem und mit weissem,
Und dann müsst ihr ganz feierlich
Die Gläser d'ran zerschmeisen.

D'rauf hält der so am trunksten ist
Mir eine Grabesrede,
Doch wer nur mit der Wimper zuckt,
Dem schwöret Hass und Fehde.

Habt ihr die Lichter ausgethan,
So singt noch ein paar Lieder,
Pocht dreimal dann am Fasse an,
Und kehrt zur Schenke wieder.

Kommt dann der nächste Herbst herbei,
Wo man den Wein thut pressen,
Rumor' ich in dem Fass herum
Und hab' euch nicht vergessen.

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Malcolm Wren [Guest Editor]

This text was added to the website: 2017-08-05
Line count: 20
Word count: 106