Mitternacht
Language: German (Deutsch) 
Mitternacht hat längst geschlagen,
Doch mich fliehen Schlaf und Ruh';
Wilde Phantasien jagen
Meinem Hirne rastlos zu;
Länger kann ich's nicht ertragen
Wissen muss ich, wo weilst Du.

An den Mond und an die Sterne
Pocht mein Geist und forscht um Dich.
Und er will, er muss es lernen,
Wohin Deine Seele wich.
Drum, o komm' aus jenen Fernen;
Denn ich leide fürchterlich.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Malcolm Wren [Guest Editor]

This text was added to the website: 2018-08-14
Line count: 12
Word count: 63