by Otto Julius Bierbaum (1865 - 1910)

Gebet des geschienten Ritters im Felde
Language: German (Deutsch) 
Herr Gott im Himmel, hör mich an! 
Sitzend muß ich beten, weil ich nicht knieen kann, 

Und auch die Hände falten, 
Das kann ich nicht; 
Ich muß die Lanze halten 
Zur Brust mir dicht. 

Nun höre, was ich bete, 
Lieber Gott und Herr: 
Zu Bette liegt die Grete, 
Der macht nit schwer; 

Sie will ein Kind mir bringen, 
Mägdlein oder Sohn: 
Das laß du wohl gelingen,
König auf deinem Thron! 

Sonst hab ich nichts zu beten, 
Ich muß im Felde stehn,--
Nur das mit Grethen
Laß wohl geschehn.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2018-10-01
Line count: 18
Word count: 88