by August Kopisch (1799 - 1853)

Frühling, Frühling, liebliche Zeit!
Language: German (Deutsch) 
Frühling, Frühling, liebliche Zeit!
Füllt das Herz mit Seligkeit.
Ach, wie wird mir die Brust so weit!
Frühling, Frühling, liebliche Zeit!

Luft und Licht ist hell und klar,
Vöglein flattern nun Paar um Paar,
Und mein Liebchen trägt im Haar
Blümlein hold und wunderbar.

Hals und Nacken sind befreit
Von dem neidischen Winterkleid,
Und ich seh' nun, seit es mai't,
Mehr von all der Lieblichkeit.

Fort ist Winter und Verdruß,
Eben spiegelt der Wiesenfluß;
Blüthenhauch, und Kuß auf Kuß,
Alles, alles ist Genuß!

Horch, im Walde weit und breit
Süßer Nachtigallen Streit.
Ach, wie wird mir die Brust so weit!
Frühling, Frühling, liebliche Zeit!

About the headline (FAQ)

Confirmed with Gesammelte Werke von August Kopisch, geordnet und herausgegeben von Freundes Hand [Carl Bötticher], Band 1, Berlin, Weidmannsche Buchhandlung, 1856, page 382.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Constantin Decker (1810 - 1878), "Frühling liebliche Zeit!", op. 6 (Neun Lieder für 1 Singstimme mit Pianoforte) no. 8, published 1838 [ voice and piano ], Berlin, Bechtold und Hartje  [sung text not yet checked]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2020-03-04
Line count: 20
Word count: 104