Mädchenbrauch
Language: German (Deutsch) 
Du schautest mich so freundlich an, 
Wenn ich vorüberstrich,
Da war es um mein Herz gethan,
Und, ach! ich liebte dich! 

Manch Blümchen gabst du ungeseh'n 
Und leis erröthend mir,
Da glaubt' ich deutlich zu versteh'n: 
„Mein Herz gehört nur dir!“ 

Doch auch nach Andern siehst du hin, 
Gibst Andern Blumen auch,
Nun fühl' ich's wohl mit trübem Sinn', 
Es ist nur so dein Brauch!

Confirmed with Gedichte von Adolph, Ritter von Tschabuschnigg, Dresden und Leipzig, in der Arnold'schen Buchhandlung, 1833, page 9.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Friedrich August Reissiger (1809 - 1883), "Mädchenbrauch", op. 13 (Lieder und Gesänge für Tenor oder Sopran mit Begleituing des Pianoforte, 4te Liedersammlung) no. 3, published 1836 [ tenor or soprano and piano ], Berlin, Moritz Westphal [sung text not yet checked]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2020-03-06
Line count: 12
Word count: 65