by Georg Scherer (1824 - 1909)

Geh' nicht vorüber
Language: German (Deutsch) 
Siehst du am Meeresstrande 
Die Perle ruhn im Sande --
Nimm sie an deine Brust!
Wohl von den nächsten Wogen 
Wird sie hinabgezogen 
Und schaut nie mehr des Tages Lust.

Und schlägt auf deinen Wegen 
Ein Herz dir warm entgegen,
So geh nicht kalt davon! 
Heut ist sein Kelch noch offen;
Wie leicht, vom Frost getroffen,
Schließt sich's auf ewig morgen schon!

Confirmed with Gedichte von Georg Scherer, Vierte, vermehrte Auflage, Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart, Leipzig, Berlin, Wien, 1894, page 3.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Franz Wilhelm Abt (1819 - 1885), "Geh' nicht vorüber", op. 384 (Vier Lieder für Sopran oder Tenor mit Pianoforte) no. 1, published 1871 [ soprano or tenor and piano ], Magdeburg, Heinrichshofen's Verlag [sung text not yet checked]
  • by Max Stange (1856 - 1932), "Geh' nicht vorüber", op. 85 (Fünf Lieder für 1 tiefere Singstimme mit Pianoforte) no. 1, published 1901 [ low voice and piano ], Leipzig, Rieter-Biedermann [sung text not yet checked]

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Bertram Kottmann

This text was added to the website: 2020-05-26
Line count: 12
Word count: 61