by Anton, Freiherr von Klesheim (c1816 - 1884)

Ringerl und Röserl
Language: Mittelbairisch  
I hab amal a Ringerl kriagt
von meiner Herzensdirn,
und i hab ihr a Röserl geb'n,
wia's halt im Summer blüah'n.

Sie hat des Röserl voller Freud
in ihr Betbüacherl g'legt,
und i, i hab des Ringerl mir
um mein' klan' Finger g'steckt.

Drauf ham mir uns gar zärtli' küsst
und das Verspechen geb'n,
dass mir uns herzli' liab'n woll'n
durch's ganze Erdnleb'n.

'S war no nöt ganz a Jahr vabei,
war's Röserl nimmer rot,
und 's Dianderl, des mei All is g'west,
war ob'n bein liab'n Gott!

Und eh's no g'storb'n is, hat's g'sagt,
geh, wan dir d'Aug'n nöt aus,
mir wer'n uns ja bald wiederseg'n
dort ob'n im Vaterhaus,

und kummst du h'rauf ins Himmelreich,
am Ring erkenn i di,
und an dein Röserl an mein' Herz,
an dem erkennst du mi! 

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Bertram Kottmann

This text was added to the website: 2020-05-14
Line count: 24
Word count: 134