by Siegfried Kapper (1821 - 1879)

Ich habe nichts mehr als den...
Language: German (Deutsch) 
Ich habe nichts mehr als den Sonnenschein,
Den kann mir Niemand nehmen, der ist mein.

Den hat kein Pächter in Beding und Pacht,
Kein Bajonet steht vor ihm Schilderwacht,

Kein Mäkler kauft ihn fort mir von den Mund,
Den sperrt kein Säckler in der Truhe Grund.

Zwar wenig ist's, und meines Rockes Lüken,
Die kann ich nicht mit Sonnenscheine flicken;

Kein Dach mir bau'n daraus, und statt an Brod,
Mich sätt'gen nicht an Früh- und Abendrot.

Doch bald wär' auch [dis]1 Letzte mir verloren,
Wagt' ich die Frag': Wozu bin ich geboren?

[Nein, eingepfercht]2 in finster kalten Mauern
[Will]3 ich, daß ich [gefragt so, nicht betrauern]4!

Nein, nein! Viel lieber will ich hier verkümmern
Auf diesem Schutt, [auf diesen Mauertrümmern!]5

[Und]6 sterben frei im warmen Sonnenschein,
Den soll mir Niemand nehmen -- der ist mein!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Befreite Lieder. - Dem jungen Oestreich von Siegfried Kapper, Wien, M.F. Jasper’s Verlag, 1848, pages 24-25.

1 Netzer: "dies"
2 Netzer: "Und eingepfercht"
3 Netzer: "Könnt'"
4 Netzer: "mein Recht gesucht, betrauern"
5 Netzer: "von Weinen und Trauern,"
6 Netzer: "Will"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Bertram Kottmann

This text was added to the website: 2020-05-14
Line count: 18
Word count: 134