by Karl Altmüller (1833 - 1880)

Nun, ade!
Language: German (Deutsch) 
Nun ade, nun ade!
Keinen kümmert's, dass ich geh'!
Nur ein Fenster klinget leise;
dass ich in die Fremde reise,
einer, einer tut's doch weh'!
Nun ade, nun ade!

Denke mein, denke mein!
tönt's vom Blumenfensterlein,
schau' nicht allzu tief beim Wandern
in die Augen einer Andern,
weil mir's bräch' das Leben mein.
Denke mein! Denke mein!

Halt's im Sinn! Halt's im Sinn,
dass ich dein Treuliebchen bin,
dass ich alle Stund' und Tage
tief im Herzen mit dir trage
das Verlangen zu dir hin.
Halt's im Sinn! Halt's im Sinn!

Gott es walt', Gott es walt,
dass du wiederkehrest bald.
Aber wär's, mag er uns wahren,
wär's nach langen, schweren Jahren:
Treu und Liebe wird nicht alt!
Gott es walt'! Gott es walt'!

Note: there is a typo in stanza 3, line 5 in Abt's score, but we have not found the original poem to determine the correct words.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-11-05
Line count: 24
Word count: 124