by Georg von Dyherrn (1847 - 1878)

Die feindlichen Brüder
Language: German (Deutsch) 
"Und wenn dich liebt die minnige Maid
Um die ich in wonnigem Werben gefrei't   -- 
Bei ihren goldenen Haaren,
Bei ihrem Aug', das schwarz wie die Nacht, 
Schwör' ich's, und bei der Hölle Macht: 
Du sollst meine Rache erfahren!" 

Hei, funkeln die Schwerter, hei, gleißet der Schild
Und Schlag auf Schlag fällt wuchtig und wild
So zuckend wie Blitzen flammen   -- 
Da färben die Gräser sich blutig roth,
Da sinken auf blumigem Anger todt
Die feindlichen Brüder zusammen. 

Sie kam zu der Stätte und sah die Zwei,
Sie hatte nicht Thränen, nicht Schmerzenschrei,
Sie lachte in irrem Entsetzen.  
Dann sah man sie mit der Brüder Blut
Des wallenden Haargelocks goldene Flut
Aus klaffenden Wunden benetzen. 

Die Helden saßen beim Göttermahl,
Da traten die Brüder in Wallhall's Saal
Das Aug' noch grollend im Grimme; 
Da feierte rastend der goldne Pokal,
Da ward es stille mit einem Mal,
Ernst tönte nur Odin's Stimme: 

"Der Bruder, der mit der frevelnden Hand
Den Bruder erschlug, er sei verbannt 
Auf ewig aus diesen Hallen! 
So streitet unstet, Nacht um Nacht,
Bis dämmernd das Morgenroth erwacht
Da, wo ihr sterbend gefallen!" 

Wenn Nordsturm über die Haide saust,
Die Föhren schüttelt mit grimmer Faust,
Das sind die feindlichen Brüder. 
Die kommen und kämpfen in Ewigkeit,
Beim Hahnschrei müssen sie sterben beid'
Und Nachts erwachen sie wieder.

Confirmed with Deutsche Romanbibliothek zu Über Land und Meer, dritter Jahrgang, zweiter Band, Stuttgart: Eduard Hallberger, 1875. Appears in issue no. 28, labeled "ungedruckt" [unpublished], page 546.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:

  • Also set in German (Deutsch), adapted by Georg von Dyherrn (1847 - 1878) [an adaptation] ; composed by Alban Förster, Luise Adolpha Le Beau.

Research team for this text: Bertram Kottmann , Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-09-14
Line count: 36
Word count: 217