by Anonymous / Unidentified Author

Du und i
Language: Bavarian (Boarisch) 
Gar so nett trifft es z'samm
und so nett trifft es zua,
dass du, mei Herzensfreud',
du meine Seligkeit,
dass du a Dirndel bist 
und i a Bua.

Gar so nett trifft es zua
und so nett trifft es z'samm,
dass mir am Abend spät,
wann All's schon schlafen geht,
dass mir zur selb'gen Stund'
Zeit all'mal hab'n.

Gar so nett trifft es z'samm
und so nett trifft es zua,
dass ma beim Busselgeb'n
selten wo trifft daneb'n;
du gibst die Busseln her,
i krieg' net gnua!

Und wegen dem so Netten,
da sein ma beinand',
und wegen dem so Netten
da bleib'n ma bekannt,
und wegen dem so Netten
lass' ma nimmer von'and!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Franz Wilhelm Abt (1819 - 1885), "Du und i", subtitle: "Österreichisch", op. 530 (Zwei Lieder im Volkston für 1 Singstimme mit Pianoforte) no. 2, published 1878 [ voice and piano ], Offenbach, André [sung text checked 1 time]

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (L. C. Nelson) , "You and I"


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-11-08
Line count: 24
Word count: 114