by Anonymous / Unidentified Author

Chor und Solo Bacchus
Language: German (Deutsch) 
Chor:
Treulich halten wir zusammen,
wie's auch immer kommen mag;
uns'rer Freundschaft heil'ge Flammen
lodern nicht um einen Tag.
Was uns einet und verbündet:
Freier Sinn und freies Wort,
das bekräftigt, das entzündet
uns're Freundschaft fort und fort.  

Seit wir hier zum ersten Male,
Herzensbrüder - her ist's lang -
klingen ließen die Pokale
und den feurigen Gesang,
hat die Freundschaft eng verbunden
uns zu traulichem Verein,
und, bis uns're Zeit entschwunden,
lasst uns ihr die Herzen weih'n!

Bacchus:
Mich müsst ihr wählen
in euer'n Bund.
Wie könnt' ich fehlen
in diesem Rund?
Es lebe die Freundschaft,
die Liebe, der Wein!
Und dabei lasst immer
den Bacchus mit ein!

Chor:
Alter Junge, sei willkommen;
hast du uns auch oft genarrt,
haben deinen Ruf vernommen
und schon längst auf dich geharrt.
In die Kette fügt die Hände:
Freundschaft soll die Losung sein,
ihr nur wollen wir ohn' Ende
treulich uns're Herzen weih'n.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-11-04
Line count: 35
Word count: 151