by Karl Joseph Simrock (1802 - 1876)

Bittend komm' ich, Recht zu holen
Language: German (Deutsch) 
Klägerin:
Bittend komm' ich, Recht zu holen,
denn ein Kuss ward mir gestohlen
[von beklagtem]1 Bösewicht.
Von den Dieben, von den Räubern
dieses Liebesreich zu säubern,
ist des Hofes erste Pflicht.

Beklagter:
Wenn ich einen Kuss entwendet,
hab' ich einen auch gespendet,
so vergeltend Kuss mit Kuss.
Wenn die hohen Richter küssen,
werden sie wohl selber wissen,
dass, wer gibt, auch nehmen muss.

Richter:
Höre nun den Spruch mit Beben:
Reuig sollst du wiedergeben,
[was]2 du frevelnd hast entwandt.
Doch den Kuss, den sie empfangen,
kannst du auch zurückverlangen,
und er sei dir zuerkannt!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 D'Alquen: "vom beklagten"
2 D'Alquen: "wenn"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-12-02
Line count: 21
Word count: 94