Der Verlust
Language: German (Deutsch) 
Hört! ich hatt' einmal ein Blümchen,
Und das Blümchen war so schön,
Daß ich glaubte, nun und nimmer
Solch ein liebliches zu sehn.

Feurig liebt' ich auch ein Mädchen,
Weiß, wie Postpapier und fein,
Schöner, dacht' ich, muß kein Mädchen 
Rings umher in Deutschland sein.

Wie ihr wißt, so sind es meistens
Aller guten Dinge drei, 
Darum führte mir die Freundschaft
Auch noch einen Freund herbei:

Seht: so hatt' ich meine Freude;
Ich beroch das Blümchen viel,
Trieb euch bald mit meinem Mädchen,
Bald mit meinem Freunde Spiel.

Aber Spiel und Freuden schwanden,
Trüb und düster ward mein Sinn:
Denn mein Mädchen nahm die Blumen
Und mein Freund mein Mädchen hin.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 20
Word count: 111