by Anonymous / Unidentified Author

Lied
Language: German (Deutsch) 
Du ringst, o Mensch! vergebens,
Und schaffst dir Sorg' und Müh;
Die Ruhe dieses Lebens
Erringest du dir nie.
Den Bettler und den König
Ereilt der bange Schmerz;
Drum schweige noch ein wenig
Und dulde, liebes Herz!

Nicht immer blüht die Rose:
Ein Sturm, und sie zerfällt,
Doch in der Mutter Schoose
Ist schon ihr Grab bestellt.
Wenn einst von unsern Tagen
Der letzte Tag erscheint,
Dann edlen alle Klagen,
Dann hat man ausgeweint.

Bald schließt auch sich mein Kummer,
Bald trägt man mich zur Ruh,
Dann drückt der ewge Schlummer
Die müden Augen zu.
Getroffen von dem Pfeile
Des Todes, schweigt der Schmerz;
Drum nur noch eine Weile,
Gedulde dich, mein Herz!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 24
Word count: 113