Vergißmeinnicht
Language: German (Deutsch) 
Falter, der du um die schönen,
blauen Glockenblumen kreist,
hörst du nicht ein Stimmchen tönen,
das dein buntes Glänzen preist?!
Falter, hörst du wirklich nicht,
was das Stimmchen flehend spricht?!
Vergiß mein nicht . . . vergiß mein nicht!
Vergiß, Vergißmeinnicht . . .

Doch du trinkst im Kuß
die blauen schönen Glockenblumen leer . . .
lächelnd gleich verwöhnten Frauen
wiegen sie sich hin und her,
aber dir du Blümchen schlicht
leuchtet nie der Liebe Licht,
Vergiß mein nicht! Vergiß mein nicht!
Vergiß, Vergißmeinnicht!

Doch dafür ward dir zum Ruhme
eine Macht in dich gesenkt:
bist du nicht die liebste Blume,
die ein Mensch dem andern schenkt?
Blüht nicht stolz dein Angesicht,
wenn durch dich die Treue spricht:
Vergiß mein nicht! Vergiß mein nicht!
Vergiß, Vergißmeinnicht!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Malcolm Wren [Guest Editor]

This text was added to the website: 2020-05-14
Line count: 24
Word count: 127