by Robert Graf (1878 - 1952)

Tod, mit Blumen laß dein Tor bereiten
Language: German (Deutsch) 
Tod, mit Blumen laß dein Tor bereiten,
Aber störe nicht die [fernen]1 Segel meiner Träume,
Die durch golden Wellensäume
Sanft schon nach dem Paradiese gleiten.

Laß verklingen sie wie [Silberfall]2 von Harfen,
Laß verschweben sie wie Wolkenschatten,
Sich verschleiern wie zwei tagesmüde Kinderaugen.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Erinnerungen. Gedichte von Robert Graf, Leykam-Verlag, Graz, 1940, page 58.

1 Marx: "weißen"
2 Marx: "Silberklang"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2015-07-15
Line count: 7
Word count: 43