by Peter Cornelius (1824 - 1874)

Das Tanzlied
Language: German (Deutsch) 
Wenn wir hinauszieh'n
Am Frühlingssonntag,
Singend unser Tanzlied,
Dann hüpft das Herz schon
Den jungen Mädchen;
Alle Burschen freu'n sich.
Leis' hebt es an, doch mählich
Tönt es lauter, immer heller.
Schnell und schneller,
Bub' und Maid im Kranze
Fliegt zum Tanze,
Wenn das Lied so lockend anhebt: 
Lalaralalarala!

Ist wo ein Mägdlein,
das fern dem Tanz blieb,
Weil der Liebste fern ist,
Dann vor der Heimkehr
Tönt ihr zum Ständchen
Hoffnung unser Tanzlied.
Es tönt so süß: O Mägdlein,
Lass dein Zagen! Bald vergangen
Ist dein Bangen,
Führt dich Lieb' im Hochzeitskranze
Froh zum Tanze!
Tönt es dann ins Herz dir:
Lalaralalarala!

Zieh'n wir dann heimwärts,
Und glänzt im Goldlicht
Waldpfad und Stromes Woge,
Dann grüßt noch einmal
Das Lied die Mondnacht;
Zauber übt sein Hauch dann.
Senn seht, o seht! Am Stromrand
Welch ein Reigen! Elfenleutchen,
Wogenbräutchen
Sind gepaart im Mondenglanze
Froh zum Tanze,
Tönt's wie Elfenmärlein:
Lalaralalarala!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2021-03-08
Line count: 39
Word count: 150