Die Morgensonne
Language: German (Deutsch) 
Sie kommt, die Morgensonne!
Der Hain erwacht! 
Die Vögel jauchzen Wonne, 
Der Hügel lacht; 
Sie geht mit ausgegoßnem Strahl, 
Und steiget schon ins niedre Thal.  

Seht, zart hervorgesprossen 
Das Wiesengrün, 
Mit Blümchen, drein gegossen, 
Im Thaue glühn! 
Das allerkleinste Tröpchen füllt 
Der strahlenreichen Sonne Bild. 

Die Lämmerheerde weidet 
Am Hügel dort, 
Und wandelt unbeneidet 
Stets weiter fort. 
Der Hirt, gelehnt auf seinen Stab, 
Singt ruhig in das Thal herab. 

Indessen steigt Climene 
Aus weichem Pflaum, 
Und denkt mit stiller Thräne 
An ihren Traum, 
Wo Thirsis unter Kuss und Spiel 
Erblaßt zu ihren Füssen fiel. 

Confirmed with Friedrich August Clemens Werthes, Hirtenlieder, Leipzig: Johann Gottfried Müller, pages 11 - 13.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-03-16
Line count: 24
Word count: 94