by Albert Knapp (1798 - 1864)

Luft von Morgen
Language: German (Deutsch) 
Himmelsluft von Morgenlande 
Die zu uns herüberweht, 
Wo an düsterm Grabesrande 
Mancher arme Pilger steht, 
Siechthum hat ihn fast verzehret, 
Sünde sein Gebein verheeret, 
Ach! wehe lieblich mild und rein 
Kühlung in sein Herz hinein, 
Himmelsluft! 

Daß der Kranke sich erhebe, 
Daß er von dem Jammer frei, 
Grünend stehe, wonnig lebe, 
Eine Blume Gottes sei, 
Fahre fort ihn anzuhauchen 
Ihn in Balsam einzutauchen, 
Ach! ohne dich, o Lebensluft, 
Sinkt er welkend in die Gruft, 
Himmelsluft! 

Himmelsluft von Morgenlande, 
Ich bin auch ein krankes Herz! 
Weh' an meines Grabes Rande 
Mir hinweg der Sünde Schmerz. 
Grünen möcht' ich noch auf Erden, 
Meinem Gott zur Freude werden... 
Ach! Du die Alles heilen kann, 
Weh' o Himmelsluft mich an, 
Himmelsluft! 

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2011-02-12
Line count: 27
Word count: 117