Sehnsucht (Weihnachtslied)
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): DUT
Judäa, hochgelobtes Land,
Und Bethlehem, beglückte Stätte,
O dass ich Ihn gesehen hätte,
Den Heiland, dass ich Ihn gekannt!
Ich hätte nimmer Ihn verlassen,
Wär’ Ihm gefolgt auf allen Strassen.
O du gebenedeite Zeit,
Wie bist du doch so fern, so weit!

Du aller Kinder schönstes Kind,
Du göttlich Bild in einer Krippe,
Du lehr- und tröstungsreiche Lippe,
Du Blick, gewaltig und gelind.
O, wenn ich damals lebt’ auf Erden,
Dein Jünger hätt’ ich müssen werden,
Johannes gleich an deiner Brust…
Verlorner Wunsch, zu seel’ge Lust!

Doch haben wir Sein hohes Wort,
Und lauter ist’s und rein geblieben;
Im heil’gen Buche steht’s geschrieben,
Da lesen wir es fort und fort. 
Es klingt so fröhlich mild herüber,
Es wird uns täglich, stündlich lieber;
Sein lächelnd Antlitz schwebt uns vor,
Sein Laut tönt hörbar uns in’s Ohr.

Bisweilen führt ein Traum bei Nacht
Hinauf uns zu dem höhern Lichte;
Wir sehen Ihn von Angesichte,
Auch Er hat freundlich unser Acht.
Er schaut uns an, ein selig Beben
Durchzittert uns, ein neues Leben;
Doch, ach, der Traum, dahin ist er…
Die Sehnsucht lässt uns nimmermehr.

Getrost, sie wird dereinst gestillt;
Wir werden einst in heil’gen Auen
Den Heiland Jesum Christum schauen,
Ihn selber, nicht des Traumes Bild.
Wir werden leichtlich Ihn erkennen
Und nimmerdar von Ihm uns trennen! 
O Hoffnung auf dies sel’ge Glück,
Schon hier verklärst du meinen Blick!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Hunkering (Kerstlied)", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Lau Kanen [Guest Editor]

This text was added to the website: 2018-05-21
Line count: 40
Word count: 227