by Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781)

Das aufgehobene Gebot
Language: German (Deutsch) 
Phyllis.
[Liebster]1, wenn die Gläser winken,
Lerne von mir deine Pflicht:
Trinken kannst du, du kannst trinken;
Doch betrinke dich nur nicht.

Damon.
[Mädchen]2, bei den zarten Trieben,
Lerne von mir deine Pflicht:
Lieben kannst du, du kannst lieben;
Doch verliebe dich nur nicht.

Phyllis.
[Damon]3, ich mich nicht verlieben?

Damon.
[Phyllis]4, ich mich nicht betrinken?

Phyllis.
Wie verlangst du das von mir?

Damon.
Wie verlangst du das von mir?

Phyllis.
Lieber mag ich gar nicht lieben.

Damon.
Lieber mag ich gar nicht trinken.

Beide.
Geh nur, ich erlaub es dir!

View original text (without footnotes)
1 "Bruder" in Graun and Graefe
2 "Schwester" in Graun and Graefe
3 "Bruder" in Graefe, but "Damon" when text is repeated
4 "Schwester" in Graefe, but "Phyllis when text is repeated

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2007-11-19
Line count: 24
Word count: 91