by Karl Joseph Simrock (1802 - 1876)

Ständchen
Language: German (Deutsch) 
Atme nur leise,
zieh ich die Kreise
hier um dein kleines befriedetes Haus;
schwebende Töne,
schaukelt die Schöne
nicht aus dem goldigen Schlummer heraus. 

Säus'le gelinde,
blühende Linde,
wecke sie nicht aus dem lieblichen Traum;
dass sich den Tönen
liebend versöhnen
mag dein Geflüster, du kosender Baum. 

Träume sind Lieder,
die dir hernieder
singen die Sterne vom himmlischen Land;
Lieder sind Träume,
spielende Reime,
machen mein innerstes Wünschen bekannt. 

Drum in die Lieder
immer und wieder
stiehlt sich dein lieblicher Name so gern:
Selige, Reine,
wäre der meine
deinen beglückenden Träumen nicht fern. 

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Michael Leinert

Text added to the website: 2009-04-28 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:02:30
Line count: 24
Word count: 93