by Anonymous / Unidentified Author

Auf meines Vaters Grab
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): DUT
1. Hier sein Grab bei diesen stillen Hügeln,
wie es sich in seinen Blumen hebt!
Hier, wo Gottes Ruh' auf leisen Flügeln
|: um den Schlummer jedes Frommen schwebt. :|

2. Dunkles Moosgrün wächst auf seinem Male,
Sein Verdienst erhebt kein Marmorstein;
Sie begruben ihn still hier im Tale;
|: Unter Rosen schlummre sein Gebein. :|                          

3. Schlummre sanft in dieser Schattenkühle,
Wo schon viel der Freunde Gottes ruhn;
Und sein Geist, ein seliger Gespiele
|: Jenes Lebens, hat die Krone nun. :|
                            
4. Hat sie schon, die helle Lehrerkrone
Leuchtet schon hell wie des Himmels Glanz;
Er, Jehova, rief ihn hin zum Throne,
|: Reichte selber ihm den Palmenkranz. :|

5. Schlummre, Vater, sanft in dieser Kühle,
Ruhe süß von deinem Schweiße nun!
Hier im grünen Schatten, wo schon viele
|: Edle Männer, Freunde Gottes ruhn. :|

6. Ruhet wohl in euren stillen Grüften,
Die ihr edel wart und fromm wie er!
Gottes Friede weh' in Blumendüften
|: Über eure Ruhestellen her! :|

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , title 1: "Op mijn vaders graf", copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Guy Laffaille [Guest Editor]

This text was added to the website: 2009-03-24
Line count: 24
Word count: 164