by Hermann von Lingg (1820 - 1905)

Einem Toten
Language: German (Deutsch) 
Von allen Tapfern, welche starben,
beneidet jeder deinen Tod!
Du fielst, die Blume zwischen Garben,
du fielst, ein Stern im ersten Morgenrot.

Zu schaun in deiner teuren Züge
nun sanft und still gewordnes Leid,
es mahnt mich fast wie schwere Rüge,
beschleicht mich fast wie tiefer Neid.

Ein stiller Vorwurf scheint zu schweben
um deine Lippen und dein Mund
zu sprechen noch, wie kann man leben,
wenn alles Große geht zu Grund?

O doppelt brennen solche Wunden,
o Heldenopfer, schwerer Krieg!
Um Kreuze wird der Kranz gewunden,
und Trauerglocken läuten Sieg!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

Text added to the website: 2020-02-01 00:00:00
Last modified: 2020-02-01 19:39:47
Line count: 16
Word count: 91