by Franz Evers (1871 - 1947)

Allein
Language: German (Deutsch) 
Die Wasser liegen im Gebet; 
Kein Windhauch und kein Wellenschlag.
Im weißen Sand am Ufer steht
Und sinnt der heiße Sommertag. 

In blauen Lüften ist kein Laut.
Nur unsre Schritte knirschen sacht
Im weißen Sand, im Dünenkraut;
Wir gehn in goldner Sonnenpracht. 

Wir gehn in lauter goldnem Schein,
Wir gehen wunschlos, Hand in Hand.
Mir träut, wir wären ganz allein
In diesem stillen Sommerland.

Confirmed with Deutsche Lieder von Franz Evers, Berlin: G. Grote'sche Verlagsbuchhandlung, 1895. Appears in Naturandacht, page 85.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

Text added to the website: 2018-06-04 00:00:00
Last modified: 2018-06-04 17:30:12
Line count: 12
Word count: 64