by Anton Pannasch (1789 - 1855)

Die Einsame
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Blumen nur und fromme Lieder
Machen meiner Tage Glück,
Und in Träumen kehrt es wieder,
Wenn sich schliesst mein müder Blick.
Blumen nur und frommer Sang
Stillen meines Herzens Drang.
 
Ruhig, wie auf Blütenzweigen
Sich der leichte Vogel schwingt,
und gelockt durch Waldes Schweigen,
zu den blauen Lüften singt:
so auch sing'ich still mein Lied,
Wenn's mich zu den Sternen zieht.
 
All mein Hoffen, all mein Sehnen
Liegt im süssen Saitenlaut,
Die geheimsten meiner Tränen
Sind der Harfe anvertraut,
und sonst teilt kein liebend Herz
meine Freuden, meinen Schmerz.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Laura Prichard) , "The girl, alone", copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Ferdinando Albeggiani

This text was added to the website: 2008-03-31
Line count: 18
Word count: 89