by Joseph Ferdinand Weigl (1795 - 1864)

Das Bächlein
Language: German (Deutsch) 
Das Blut im Herzen quillt geschwind, 
Im Wald das Bächlein lustig rinnt, 
Nur fort!  nur fort!  Mit Schlag und Saus! 
Ist denn so schnell das Leben aus?! 
Der Sommer kömmt,  --  das Bächlein leer! 
Kein Wellenschlag, kein Pulsschlag mehr? 
O kurzes Leben!  Süße Frist!  --  
Die Sonne hat es aufgeküßt! 

So möcht' ich auch versiegen 
Im warmen Sonnenschein,  --  
Und ihr am Herzen liegen, 
Wenn's muß gestorben sein.

Confirmed with Thalia. Theateralisches Taschenbuch zum geselligen Unterhaltung, sechsundvierzigster Jahrgang, ed. by Friedrich Steinebach, Wien: Jacob Dirnböck, 1859, page 270.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-03-14
Line count: 12
Word count: 65