by Christian Ludwig Reissig (1784 - 1847)

Maylied
Language: German (Deutsch) 
O hört nur die Töne 
Der frohen Natur! 
Wie blühet die schöne 
Süßatmende Flur. 
Sie blüht nicht vergebens, 
Wir sollen uns freu‘n, 
Den Pfad dieses Lebens 
Mit Blumen betreu‘n. 

Auf! jubelt im Lenze!
Der Himmlische flieht; 
Kaum winden wir Kränze, 
So sind sie verblüht. 
Drum fort mit den Sorgen, 
Wir leben nur heut‘!
Wer weiß, ob es morgen 
Der Tod nicht verbeut. 

Kommt, Schwestern und Brüder, 
Durchwandelt die Flur!
Singt fröhliche Lieder
In‘s Lied der Natur. 
Hier haltet nun Tänze, 
Schlingt Blumen in’s Haar, 
reiht Küsse in Kränze
Und werdet ein Paar. 

Die schönsten Gefühle 
Gießt Liebe in‘s Herz,
Sie lockt uns zum Spiele, 
Begeistert zum Scherz; 
Und führt uns auf Rosen
So weich wie die Ruh‘,
Mit schmeichelndem Kosen 
Elysium zu. 

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Malcolm Wren [Guest Editor]

This text was added to the website: 2020-09-04
Line count: 32
Word count: 122