Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht
Language: German (Deutsch) 
Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht,
Wohl über die schöne blau Blümelein,
Sie sind verwelket, verdorret.

Ein Jüngling hatte ein Mädlein lieb,
Sie flohen heimlich vom Hause fort,
Es wußt' weder Vater noch Mutter.

Sie sind gewandert hin und her,
Sie haben gehabt weder Glück noch Stern,
Sie sind verdorben, gestorben.

Auf ihrem Grabe Blaublümlein blühn,
Umschlingen sich treu, wie sie im Grab,
Der Reif sie nicht welket, nicht dorret.

Backer-Grøndahl’s text is a combination of two poems. The first and last stanzas are based on this Volkslied and the inner two are based on Heine's adaptation of it.


Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:

  • Also set in Danish (Dansk), a translation by Anonymous/Unidentified Artist ; composed by Agathe Ursula Backer-Grøndahl.

Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

Text added to the website: 2019-10-30 00:00:00
Last modified: 2019-10-30 23:24:25
Line count: 12
Word count: 71