by Anonymous / Unidentified Author

Wann, Rose Deutschland, blühst du auf
Language: German (Deutsch) 
So oft der Reif von allen Bäumen 
Herniedertroff bei lauem Süd, 
Und frisch die Saat begann zu keimen, 
Erklang auch hell der Lerchen Lied. 
Und all' die tausend Minnelieder, 
Dir Einz'gen dargebracht im Chor, 
Erstehen neu und immer wieder: 
"O Rose Deutschland, sprieß' empor!" 

Nun lacht der Lenz aus Höh'n und Gründen, 
Die Rebe blüht zu heiterm Sinn, 
Und tausend holde Boten künden 
Die Blüthezeit der Königin. 
Und darf der Lenz mit duft'gen Schwingen 
Dir wehen seine Grüße zu, 
Hör' auch den Wachtelruf erklingen: 
"Nun, Rose Deutschland, knosp' auch du!"  

Doch sieh, zur Knospe schon gestaltet, 
Birgst du der Blüthe volle Pracht, 
Still harrend, bis sie sich entfaltet 
In einer Lenzgewitternacht. 
Schon künden's tausend Nachtigallen 
In sehnsuchtsvoller Töne Lauf: 
Bald wird des Lenzes Donner schallen, 
Dann, Rose Deutschland, blühst du auf!  

Confirmed with Die Gartenlaube: illustrirtes Familienblatt, ed. by F. Stolle, Leipzig: Ernst Keil, 1862, page 249. Appears in issue no. 16.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Bertram Kottmann , Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-06-15
Line count: 24
Word count: 131