by Heinrich Bone (1813 - 1893)

Am Rhein, o wie herrlich
Language: German (Deutsch) 
Am Rhein, o wie herrlich, 
Am Rhein, o wie schön! 
Es lachen die Fluren, 
Es winken die Höh'n! 
Allüberall Segen 
Und Freudengetön! 
Am Rhein, o wie herrlich, 
Am Rhein, o wie schön! 

Am Rhein, o wie herrlich, 
Am Rhein, o wie gut! 
Es rauschen von Schätzen 
Die silberne Flut, 
Aus Bergen und Felsen 
Quillt goldene Glut! 
Am Rhein, o wie herrlich, 
Am Rhein, o wie gut!  

Am Rhein, o wie herrlich, 
Am Rhein, o wie groß! 
Er sammelt die Städte 
Wie Kinder zum Schoß; 
Schau Burgen und Dome, 
Dampf, Segel und Floß! 
Am Rhein, o wie herrlich, 
Am Rhein, o wie groß! 

Am Rhein, o wie herrlich, 
Am Rhein, o wie frei! 
Die Menschen so fröhlich, 
So deutsch und so treu! 
Das Leben so rüstig 
Und immer so neu! 
Am Rhein, o wie herrlich, 
Am Rhein, o wie frei!  

Am Rhein, o wie herrlich, 
Am Rhein, o wie hehr; 
Still wälzt er die Wogen 
Zum ewigen Meer, 
Still sah er sich wälzen 
Der Thaten noch mehr. 
Am Rhein, o wie herrlich, 
Am Rhein, o wie hehr! 

Am Rhein, o wie herrlich, 
Es lebe der Rhein!
Der Rhein soll uns bleiben, 
Uns Deutschen allein! 
Wir bauten die Dome, 
Wir pflanzten den Wein. 
Am Rhein, o wie herrlich, 
Es lebe der Rhein! 

About the headline (FAQ)

Confirmed with Deutsches Lesebuch für höhere Lehranstalten, erster Theil, siebenundfünfzigste Auflage, ed. by Heinrich Bone, Köln: 1889, page 255.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-06-15
Line count: 48
Word count: 210