by Robert Hamerling (1830 - 1889)

Schön Liebchen, komm hernieder
Language: German (Deutsch) 
Schön Liebchen, komm hernieder,
Die Nacht ist lieblich und hell;
Es rufen dich sehnende Lieder -
Die Stunden jagen schnell!

Die schwarze Burg umbranden
Die Wellen im Mondenschein;
Es ruht der Kahn am Strande,
Steig', süßes Liebchen, ein!

Mein Lieb, was senkst du das Köpfchen,
Was blickst du so trüb und bleich?
Was schleichen sich Perlentröpfchen
Aus den Äuglein schmerzenreich?

Sind lieblich nicht die Fluten?
Nicht friedlich die dunkle See?
Nicht zart meine Liebesgluten?
Nicht freundlich die Sterne der Höh'?

"Wohl lieblich sind die Fluten
Und freundlich die Sterne der Höh',
Und zart deine Liebesgluten,
Und friedlich die dunkle See:

Doch morgen ist meine Hochzeit -
Ein Bräutigam ist bereit,
Und Hochzeitkränze den Gästen,
Und mir ein weißes Kleid."

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Adolf Jensen (1837 - 1879), "Die Braut", op. 41 (Romanzen und Balladen für 1 Singstimme mit Pianofortebegleitung) no. 2, published 1890 [voice and piano], Wien, Doblinger [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2010-04-03 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:03:38
Line count: 24
Word count: 119